kompostierbare-tüte-ohne-plastik

NaNa Sackerl richtig einpflanzen

Unser innovatives NaNa Sackerl ist das erste Sackerl, das leben schenkt! Es zerfällt zu Kompost und lässt Pflanzen wachsen. Das Sackerl entsteht auf Basis nachwachsender Rohstoffe und ist 100% recyclebar und kompostierbar. Durch den natürlichen Ursprung ist das NaNa Sackerl frei von gesundheitsschädlichen Stoffen und für den Kontakt mit Lebensmitteln
naku-double-loop-kreislauf-natuerlicher-kunststoff

Der NaKu Double Loop

Das Besondere an unserem NaKu-Kreislauf ist, dass wir vereinen, was sonst immer getrennt voneinander ist: Recycling und Nachwachsend. Der NaKu Double Loop stellt eine Kombination aus einem technischen und einem natürlichen Kreislauf dar. Anders als beim Cradle to Cradle Prinzip, bei dem beide Loops parallel zueinander stehen, schafft NaKu es,

Natürlichen Kunststoff selber machen

In einem ersten Schritt werden zunächst 1/4 Liter Vollmilch mit zwei Esslöffeln Essig in einem Topf vermischt und erhitzt. Darauf achten, dass die Mischung nicht kocht! Während des Erwärmens ständig rühren. Die Milch flockt aus und erste Klumpen natürlicher Kunststoff bilden sich. Diese Flocken mit einem Sieb aus dem Topf herausholen und die Flüssigkeit herausdrücken. Die Masse anschließend kneten und ausrollen. Nun

Verrottung

Für die Verwertung der NaKu Produkte am Ende ihres Lebenszyklus gibt es mehrere Möglichkeiten. Der natürliche Kunststoff ist biologisch abbaubar. Das heißt, er ist kompostierbar gemäß der DIN Norm EN 13432 und erfüllt somit die Vorgabe, innerhalb von 90 Tagen wieder zu biogener Masse zu werden. Natürlicher Kunststoff ist aber

Produktion

Um natürlichen Kunststoff zu jeder beliebigen Form weiterzuverarbeiten, gibt es je nach Anwendungsgebiet verschiedene Möglichkeiten. Jedes Verfahren beginnt mit dem Aufschmelzen des Granulats in einer Maschine, die ähnlich einem „beheizbarem Fleischwolf“ funktioniert. Die folgenden Verfahren kommen bei NaKu häufig zum Einsatz: Das Spitzgussverfahren: Der verflüssigte natürliche Kunststoff ist formbar und

Vorteile von natürlichem Kunststoff

Warum sollte ich NaKu-Produkte kaufen? Der von NaKu produzierte und verarbeitete natürliche Kunststoff weist viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkstoffen auf. NaKu ist schadstofffrei Herkömmliche Kunststoffe können Schadstoffe, beispielsweise Weichmacher wie Bisphenol A, an ihre Umgebung abgeben. Alle Bestandteile des natürlichen Kunststoffes sind dagegen sowohl in der Natur, als auch im

Natürlicher Kunststoff

Der Begriff „Biokunststoff“ ist sehr weit gefasst. Es gibt noch keine einheitliche Definition dafür. Alle Produkte, die entweder einen erneuerbaren Anteil besitzen, also aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, oder biologisch abbaubar sind, können als Biokunststoff bezeichnet werden. Das heißt, auch ein PVC mit nur 20% nachwachsendem Anteil darf Biokunststoff genannt werden.

Werkstoff- herstellung

Die Basis von natürlichem Kunststoff bilden nachwachsende Rohstoffe, die durch technische Aufbereitung zu einem Compound verarbeitet werden. Compound ist ein Granulat, das anschließend weiterverarbeitet werden kann. Je nach Verwendungszweck wird es entweder aus Maisstärke oder aus Milchsäure gewonnen. Alleine mit Stärke oder Milchsäure lässt sich aber kein Bioplastik formen: Im

Rohstoffe

Grundsätzlich können Biokunststoffe aus verschiedenen nachwachsenden Ausgangstoffen hergestellt werden. Als Rohstoff für natürlichen Kunststoff können alle Stoffe dienen, die Stärke enthalten. Einige Beispiele dafür sind Mais, Kartoffeln, Sonnenblumen, Getreide oder Zucker. NaKu verwendet für seine atmungsaktiven Frischhaltebeutel aus natürlichem Kunststoff ein Stärkecompound aus Mais. Dieser stammt aus europäischer Landwirtschaft und

Recycling

Die Vision von NaKu ist es mit seinen Produkten Recycling und Bio miteinander zu kombinieren, denn natürlicher Kunststoff gehört in erster Linie recycelt und ist auch sehr gut recycelbar. Auch wenn die Mengen noch nicht vorhanden sind, so gilt es, die beiden Königsdisziplinen der Nachhaltigkeit -Nachwachsen und Recyceln- zu kombinieren.