Johann Zimmermann und Mikael Muegge mit dem SUSFERT Projekt

SUSFERT und NaKu kündigen Zusammenarbeit an: Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft

NaKu, ein Pionier der Nachhaltigkeit – Die Kooperation von SUSFERT und NaKu

NaKu, ein Pionier der Nachhaltigkeit, steht für “Natürlicher Kunststoff”, der die charakteristischen Eigenschaften von Kunststoff mit natürlichen, nachhaltigen Komponenten kombiniert. NaKu Produkte, die hauptsächlich aus plastikfreien* Flaschen und Tüten bestehen, sind alle vollständig kompostierbar und recycelbar. Neben diesen Produkten aus Biokunststoff engagiert sich NaKu aktiv für den Umweltschutz und entwickelt maßgeschneiderte Biokunststofff-Pflanzensäcke, um Naturschutzinitiativen zu unterstützen.

Oftmals und insbesondere in Regionen, in denen die Pflanzen aufgrund des Klimas Stress ausgesetzt sind, werden Bäume mit Schutzbeuteln um ihre Wurzeln gepflanzt, die eine bessere Versorgung mit Nährstoffen im ersten Wachstumsjahr ermöglichen. Die Reste dieser Säcke können sich jedoch nicht vollständig zersetzen und verbleiben im Boden, was sich wiederum nachteilig auf die Bodenqualität auswirkt. NaKu hat daher eine einzigartige Formel für seine „plastikfreien* Pflanzensäcke“ entwickelt, damit sie so lange haltbar sind, wie junge Bäume sie benötigen. Nach einer bestimmten Zeit lösen sie sich schließlich vollständig und natürlich auf, bis sie sich vollständig in den Humus integriert haben und keine negativen Substanzen mehr zurücklassen. NaKu wendet diesen proaktiven Nachhaltigkeitsansatz auch für Anwendungen an, die unser tägliches Leben betreffen – für Verpackungen von Kosmetika, Spielzeug und vielen anderen Produkten, die nachgefragt werden.

Johann Zimmermann (NaKu) und Mikael Muegge (SUSFERT) sprechen über die Zusammenarbeit
Johann Zimmermann und Mikael Muegge sprechen über die Zusammenarbeit

SUSFERT, nachhaltige Landwirtschaft für gesunde Lebensmittel und einen gesunden Planeten

Das Projekt SUSFERT ist auch ein Vorreiter in dem Bemühen, nachhaltige Lösungen für die Landwirtschaft zu finden. Eines der Hauptziele ist die Verringerung der Bodenverschmutzung durch die Reduzierung der Häufigkeit der Düngerausbringung. Alle weiteren Initiativen, die dazu beitragen, andere Verunreinigungen wie Plastik und andere schädliche Verbindungen aus dem Boden zu entfernen, sind ebenfalls von Bedeutung. Der Ansatz von SUSFERT ist vielfältig und zielt darauf ab, eine Reihe innovativer grüner Technologien gemeinsam zu demonstrieren.

Diese reichen von der Anwendung neuartiger Mikroorganismenkombinationen auf der einen Seite bis zum biobasierten Phosphorersatz auf der anderen Seite. Bis heute hat SUSFERT neun nachhaltige, biobasierte Düngemittelprototypen entwickelt, die derzeit in Feldversuchen getestet werden, und die ersten Ergebnisse deuten auf deutlich positive Resultate hin.

Was auf den ersten Blick nicht machbar erscheint – die Kombination von Kunststoffeigenschaften mit natürlichen Bestandteilen – entpuppt sich nicht nur als Nice-to-have für die Umwelt, sondern ist im Grunde eine notwendige Entwicklung, um das Wohlbefinden der Menschen auf Dauer zu ermöglichen.

DI Mag. Johann Zimmermann
Mitbegründer von NaKu

Anfang dieses Jahres stellte NaKu SUSFERT seine plastikfreien* Flaschen für den “SUSKIT” zur Verfügung, ein Set von Düngemittelprototypen zu Demonstrationszwecken. Seitdem wurde SUSKIT auf zahlreichen Veranstaltungen vorgestellt und wird in Zusammenarbeit mit den Förderern des BBI/CBE und der Europäischen Kommission Ende 2023 in einer Dauerausstellung präsentiert.

Johann Zimmermann und Mikael Muegge besiegeln ihre Zusammenarbeit vor dem SUSKIT, einem Demonstrationskit der nachhaltigen Düngemittelprototypen von SUSFERT, abgefüllt in NaKu-Flaschen aus Bio-Kunststoff.

Für die Zukunft haben NaKu und SUSFERT vereinbart und kündigen an, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, zu zeigen, wie gleichgesinnte Unternehmen und Projekte zusammenkommen können, um an dem gemeinsamen Ziel des Übergangs zu einer nachhaltigen Zukunft für alle zu arbeiten, und Synergien zu aktivieren, um den Erfolg besser sichtbar zu machen. Nachhaltige Praktiken sind im Wesentlichen keine Übung im Verzicht, sondern sollten eine Gelegenheit für neue nachhaltige Produkte bieten, die Schaffung von Arbeitsplätzen ermöglichen und es den Menschen erlauben, sich zu bemühen und den Volkswirtschaften zu wachsen.

Johann Zimmermann (NaKu) und Mikael Muegge (SUSFERT) besiegeln ihre Zusammenarbeit vor dem SUSKIT
Johann Zimmermann und Mikael Muegge besiegeln ihre Zusammenarbeit vor dem SUSKIT, einem
Demonstrations-Kit der nachhaltigen Düngemittel-Prototypen von SUSFERT, abgefüllt in NaKu-Flaschen aus PLArPLA

Nachhaltige Praktiken sind im Wesentlichen keine Übung in Verzicht, sondern sollten die Möglichkeit für neue nachhaltige Produkte bieten, die Schaffung von Arbeitsplätzen ermöglichen und den Volkswirtschaften zu wachsen.

Mikael Muegge
SUSFERT-Projektleiter

Für weitere Informationen über SUSFERT folgen Sie bitte diesem Link. Weitere Informationsmöglichkeiten von bzw. über das SUSFERT-Projekt:

Youtube Kanal von SUSFERT

LinkedIn Kanal von SUSFERT

Twitter-Kanal von SUSFERT

*frei von konventionellem Plastik

Markiert in:
Consent Management Platform von Real Cookie Banner