Videoinhalt

Wusstet ihr, dass Biokunststoffe theoretisch auch aus Algen hergestellt werden können? Noch gibt es noch keine Verpackungen aus Algen, doch die Forschung arbeitet fieberhaft daran dies zu ermöglichen. Deshalb sind wir auch beim Projekt #algae4food mit dabei.

Was macht Algen zum idealen Rohstoff für Biokunststoffe? Für die Algenzucht braucht es nur sehr wenig Platz und sie erfolgt sehr schnell. Der algenbasierte Biokunststoff baut sich rasch biologisch ab und das schadstofffrei. Dadurch können die Auswirkungen für Umwelt und Klima drastisch reduziert werden.

Wie soll die Produktion aus Algen-Biokunststoff in Zukunft funktionieren? Algen synthetisieren verschiedene Polysaccharide (Ulvan, Agar und Alginat).

Durch Trocknen, Mahlen und chemische Behandlung werden die Algen in ihre Grundbestandteile zerlegt. Diese pulverisierten Algen werden dann fermentiert, um Milchsäure zu produzieren. Und die Milchsäure ist Basis für PLA (Polymilchsäure), den Kunststoff den auch wir verwenden. Schließlich muss nur noch jedes Milchsäuremolekül zu einer langen Milchsäurekette verkettet werden.

Unser Geschäftführer und Biokunststoff-Experte Johann Zimmermann erklärt in diesem Video wie Algen die Zukunft der Kunststoffbranche verändern können. Als Partner im Projekt “Algae4Food” gilt es nämlich Algen fürs Essen, aber auch für Lebensmittelverpackungen zu etablieren.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner